SPIEGELFABRIK

SPIEGELFABRIK

Description

Mehrgenerationenwohnen im Geschosswohnungsbau mit bis zu 40 Wohneinheiten, Bestandsgebäude mit Atelier-/Werkstattnutzung, diverse Gemeinschaftseinrichtungen, Kleingewerbe

Fürth, seit 2012

 

Auf dem Grund einer ehemaligen Spiegelfabrik in Fürth entsteht ein Baugruppenprojekt, welches generationenübergreifendes Wohnen in innerstädtischer Lage möglich machen soll.

Hierzu sollen verschiedene Wohnformen angeboten werden:

  • Barrierefreie Wohnungen
  • Rollstuhlgerechte Wohnungen
  • Geschossübergreifende Wohnungen
  • Herkömmlicher Geschosswohnungsbau
  • Wohngemeinschaften (Studentisches Wohnen oder WG taugliche Wohnungen)

Besonderheiten im Angebot der Wohntypologien und Flexibilität einiger Einheiten sind:

  • Vereinbarkeit von Wohnen und Arbeiten innerhalb der Einheiten / im Quartier
  • Teilbarkeit der Einheit / Abtrennen von Kleinsteinheiten

Neben den unterschiedlichen Wohntypologien sind eine Vielzahl von Gemeinschaftseinrichtungen und Freibereichen mit verschiedenen Nutzungen und anderen Einrichtungen angedacht:

  • Gemeinschaftsraum mit Vorbereitungsküche, WC-Anlage, Foyer & Garderobe
  • Gästezimmer
  • Bewohnertreff / Café mit Freifläche
  • Stadtteilbüro
  • Waschküchen
  • Fahrradkeller
  • Für die Quartiersgemeinschaft zugängliche Dachterrassen
  • Quartierswerkstatt mit Freifläche
  • Nutzgarten
  • Künstleratelier
  • Flächen für nichtstörendes Kleingewerbe
  • Tiefgarage

Beteiligte

  • LPH 1,2, anteilig 3, Bauvoranfrage: db-architektur
  • Orientierende Altlastenuntersuchung: R & H Umwelt GmbH
  • Statische Untersuchungen Bestand: Trafektum GbR Ludwig Viezens Martin Pudelko Beratende Ingenieure
  • Bodengutachten: Baugrundinstitut Dr. Spotka und Partner GmbH
  • Bestandsvermessung: bautechnik + vermessung frank lauterbach gmbh